Archiv

Artikel

  • 2570124 Besucher

Russischer „Progress“- Weltraumfrachter bringt Nachschub zur ISS

Credit:Roskosmos

Baikonur,17. Februar 2015 —Ein russischer Frachter hat am Dienstag 2,4 Tonnen Nachschub zur Internationalen Raumstation ISS gebracht. “Progress M-26M” legte um 17.57 Uhr deutscher Zeit automatisch an jenem Kopplungsstutzen des „Swesda“-Moduls an,an dem bis Samstag das fünfte und letzte europäische Frachtraumschiff ATV-5 „Georges Lemaitre“vor Anker lag, teilte der Raumfahrtkonzern GK “Roskosmos” mit. Der Neuankömmling war um 12.00 Uhr an der Spitze einer “Sojus-U”-Trägerrakete vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan gestartet.

„Progress M-26M“bringt unter anderem 435 Kilogramm Treibstoff,420 Kilogramm Wasser,369 Kilogramm Lebensmittel,darunter frische Äpfel,Apfelsinen und Grapefruits,262 Kilogramm Hygieneartikel,wissenschaftliche Ausrüstungen und Päckchen für die sechsköpfige russisch-amerikanisch-italienische Besatzung auf die Umlaufbahn. Der Russe Anton Schkaplerow,der am Freitag seinen 43. Geburtstag begeht,darf sich auf Geschenke von der Familie und seiner Geburtsstadt Sewastopol (Krim) freuen,deren Ehrenbürger er ist.
In diesem Jahr fliegen noch drei russische Frachter zur Raumstation –am 28. April,6. August und 22. Oktober,kündigte „Roskosmos“an. Dabei komme im Oktober erstmals die modernisierte Variante „Progress-MS“zum Einsatz. Sie verfüge über ein neues Navigationssystem sowie eine Frachtsektion mit verstärktem Schutz gegen Weltraummüll und Mikrometeoriten.
(c) Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>