China testet erstmals private Trägerrakete

Peking,  18. Mai 2018 —   In China wurde erstmals eine private Trägerrakete getestet. Die OS-X der Firma OneSpace stieg von einem Startgelände im Nordwesten des Landes auf,  teilte die Pekinger Nachrichtenagentur Xinhua mit. Der Flug auf einer ballistischen Bahn dauerte 306 Sekunden.

Die neun Meter lange und 7,2 Tonnen schwere Rakete hat ein Feststofftriebwerk,  entwickelt 5,7-fache Schallgeschwindigkeit und kann Nutzlasten bis in eine Höhe von 30.742 Kilometern befördern,  sagte OneSpace-Chef Shu Chang.

Die Gesellschaft,  die auch noch die Trägerrakete OS-M produziert,  wurde 2015 gegründet und will den Mark mit billigen kleinen Trägern versorgen.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert