China startet erfolgreich Verbindungssatelliten für Chang´e-4-Mission

Credit: Xinhua

Peking,  21. Mai 2018 —   China hat am Montag erfolgreich den Verbindungssatelliten Queqiao (zu Deutsch etwa:  Elsternbrücke) für die geplante Chang´e-4-Mission gestartet. Er stieg an der Spitze einer Trägerrakete des Typs Langer Marsch-4C vom Weltraumbahnhof Xichang im Südwesten des Landes auf,  meldete die offizielle Nachrichtenagentur Xinhua.

Der Satellit soll die Verbindung zu der Sonde sichern,  die noch in diesem Jahr auf der Rückseite des Mondes landen soll.

Es war dies der 275. Start eines Langer Marsch-Trägers.

Nach der chinesischen Mythologie haben Elstern mit ihren Flügel in der siebenten Nacht des siebenten Monats des Mondkalenders eine Brücke gebildet,  um es Zhi Nu,  der siebenten Tochter der Himmelgöttin,  zu ermöglichen,  zu ihrem geliebten Ehemann zu gelangen,  der durch die Milchstraße von ihr getrennt war.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert