Archiv

Artikel

  • 2095242 Besucher

Neue Sfera-Satelliten sollen mit Angara 5-Trägern ins All geschossen werden

Credit:GK Roskosmos

Moskau,  13. Juni 2018 –   Nachdem Präsident Wladimir Putin in der vergangenen Woche überraschend das neue Sfera-Programm mit sage und schreibe 600 Satelliten für die nächsten Jahre angekündigt hat,  wurden am Mittwoch Einzelheiten dazu bekannt. So sollen die kleinen Satelliten ein globales System für den Mobilfunk und die optische Überwachung in Echtzeit auf jedem Punkt der Erde bilden,  sagte der 1. Stellvertreter des Generaldirektors der GK Roskosmos, Nikolai Sewastjanow,  in einem Presseinterview. Als Träger soll die schwere Angara 5-Rakete dienen,  die bisher nur einmal vom nordrussischen Militärkosmodrom Plessezk aufgestiegen ist. In diesem Jahr noch soll mit dem Bau einer zweiten Startrampe in Wostotschny im Amur-Gebiet begonnen werden.

Sfera wird als logische Weiterentwicklung des Weltraumnavigationssystems GLONASS angesehen. Dabei sollen auch Elemente der künstlichen Intelligenz zum Einsatz kommen. Der erste Clusterstart von sechs Satelliten in ihre niedrige Umlaufbahn soll in drei Jahren erfolgen.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>