Russland bekennt sich zur Weltraum-Zusammenarbeit mit den USA

Credit: GK Roskosmos

Moskau,  25. Juni 2018 —   Russland bekennt sich zur weiteren Zusammenarbeit mit den USA in der Raumfahrt. Sein Land habe nicht die Absicht,  diese Zusammenarbeit einzustellen,  sagte der Chef des Staatskonzerns GK Roskosmos,  Dmitri Rogosin,  dem Fernsehsender RT. Das gelte insbesondere für das gemeinsame Projekt des Baus einer Raumstation,  die den Mond umkreisen soll. „Die Raumfahrt war und bleibt Gott sei Dank ein Gebiet,  das nicht von Sanktionen betroffen ist.“

Rogosin forderte zudem die Erhöhung der Startzahlen vom neuen Kosmodrom Wostotschny im Amur-Gebiet. Man habe diesen neuen Startplatz in kurzer Zeit in der Taiga erreichtet,  sagte er. Deshalb bestehe die Aufgabe,  dort nicht nur zweimal pro Jahr,  sondern monatlich Starts durchzuführen.

2018 ist in Wostotschny erst eine Weltraumrakete gestartet. Bis zum Jahresende sind bisher zwei weitere Starts geplant,  die aber noch nicht sicher sind.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.