Archiv

Artikel

  • 2292485 Besucher

Russischer Startdienstleister: Kommerzieller Sojus-2.1-Start kostet 48,5 Millionen Dollar

Credit:GK Roskosmos

Bremen,  4. Oktober 2018 —   Das russische Startdienstleistungsunterunternehmen Glawkosmos Puskowyje uslugi hat erstmals seine Preise für kommerzielle Starts der Mittelklasserakete Sojus-2.1 bekannt gegeben. Ein solcher Start mit Fregat-Oberstufe von den Kosmodromen Baikonur (Kasachstan) oder Wostotschny im Amur-Gebiet kostet 48,5 Millionen Dollar, twitterte das Unternehmen vom derzeit in Bremen stattfindenden Internationalen Astronautischen Kongress (IAC). Ein Start ohne die Oberstufe schlägt mit 35 Millionen Dollar zu Buche.

Die Sojus-2.1 kann ohne Oberstufe 8,25 Tonnen Nutzlast in eine erdnahe Umlaufbahn bringen.

Der kommerzielle Startdienstleister ist eine Tochtergesellschaft der internationalen Raumfahrtfirma Kosmotras und von Glawkosmos,  einer GK Roskosmos-Tochter.

© Gerhard Kowalski

2 comments to Russischer Startdienstleister: Kommerzieller Sojus-2.1-Start kostet 48,5 Millionen Dollar

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>