Archiv

Artikel

  • 2935614 Besucher

NASA zerstreut russische Sicherheitsbedenken vor Crew Dragon-Start

Washington,  23. Februar 2019 —   Die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA ist bemüht,  Sicherheitsbedenken ihrer russischen Kollegen vor dem geplanten Erststart der Crew Dragon-Kapsel von SpaceX zur Internationalen Raumstation ISS zu zerstreuen. Die USA seien von der Sicherheit der ISS-Besatzung überzeugt, sagte der Leiter des amerikanischen ISS-Programms,  Kirk Shireman,  in Washington.

In der ISS befinde sich der russische Kosmonaut Oleg Kononenko,  und Russland habe erheblich in die Station investiert,  sagte Shireman. Er sei aber überzeugt, das Einverständnis der Russen für die Ankopplung von Crew Dragon zu bekommen. Die russischen Experten befürchteten vor allem,  dass bei einer Panne während des Kopplungsprozesses eine Kollision mit der Station mit elektronischen Mitteln nicht verhindert werden kann.

Crew Dragon soll am 2. März starten und am 3. März an der ISS anlegen.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>