Archiv

Artikel

  • 2836722 Besucher

DLR:  Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo setzt Probebetrieb fort

Credit:Astrium

Köln,  20. Juli 2019 —   Der Probebetrieb (Initial Services) des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo ist erfolgreich wiederhergestellt,  teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt  (DLR) in Köln mit. Galileo sei „von einem technischen Zwischenfall im Zusammenhang mit seiner Infrastruktur am Boden“  betroffen gewesen. Der Vorfall habe zu einer vorübergehenden Unterbrechung der global verfügbaren Galileo-Navigations-  und Zeit-Dienste mit Ausnahme des Galileo Such- und Rettungs-Service geführt.

Der technische Zwischenfall sei durch eine Fehlfunktion der Anlagen in den Galileo-Kontrollzentren entstanden, die die Zeit und Bahnvorhersagen berechnen und für das Prozessieren der Navigationsnachricht verwendet werden,  hieß es weiter. Die Störung habe verschiedene Elemente in den Kontrollzentren in Fucino (Italien) sowie am DLR-Standort in Oberpfaffenhofen beeinträchtigt. Ein Team von Experten des Galileo Service Operators unter Führung der Spaceopal GmbH habe mit Hochdruck und in enger Abstimmung mit der European GNSS Agency (GSA) sowie der Zulieferindustrie für die Bodensysteme und der Europäischen Raumfahrtagentur ESA an der Behebung der Fehlfunktion gearbeitet. Aufgrund der technischen Komplexität des Systems und Analyse der Fehlerabhängigkeiten benötigten diese Anstrengungen mehrere Tage bis zur Bestätigung der Wiederaufnahme des Probebetriebs am 18. Juli.

Eine unabhängige Untersuchungskommission analysiere nun für die GSA und die EU-Kommission als programmverantwortliche Behörde die genaueren Umstände und Auslöser des Ausfalls, um das System in der Erprobungsphase kontinuierlich zu verbessern.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>