Archiv

Artikel

  • 3134111 Besucher

ESA-Vertreter Pischel:   Luca Parmitano vorerst letzter ESA-Astronaut mit Start in Baikonur

Moskau,   31. Juli 2019 —   Der Italiener Luca Parmitano könnte der letzte Astronaut der Europäischen Weltraumorganisation ESA sein,   der vom russischen Kosmodrom Baikonur in Kasachstan mit einem Sojus-Raumschiff zur Internationalen Raumstation ISS geflogen ist. Das sagte der ESA-Repräsentant in Russland,  René Pischel,  der Moskauer Nachrichtenagentur RIA Nowosti am Mittwoch. „Bisher ist die Planung so,  dass er in den nächsten Jahren der letzte Astronaut der ESA ist,  der sich von Baikonur zur ISS begeben hat“,  betonte Pischel. Parmitano war am 21. Juli mit dem Russen Alexander Skworzow und dem Amerikaner Andrew Morgan zur ISS gestartet.

Mit Blick auf die Mitteilung von ESA-Generaldirektor Johann-Dietrich Wörner,  dass der französische Astronaut Thomas Pesquet nach 2016/17 Ende 2020 erneut zur ISS fliegt,  sagte Pischel:  „Der genaue Zeitpunkt des Fluges von Thomas Pesquet hängt davon ab,  wann die Amerikaner ihre neuen bemannten Raumschiffe zu regulären Flügen zu starten beginnen.“  Wörner hatte offen gelassen, ob der Franzose mit den Russen oder den Amerikanern fliegt.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>