Archiv

Artikel

  • 2836770 Besucher

Relaissatellit EDRS-C für den europäischen Datenhighway erfolgreich von Kourou gestartet

Credit:ESA

Kourou,  6. August 2019 —   EDRS-C,  der zweite Satellit des europäischen Datenrelaissatellitensystems,  ist am Dienstag an Bord einer Ariane-5-Rakete erfolgreich vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana gestartet. Das System ermöglicht die Beobachtung der Erde und die Übertragung potenziell lebensrettender Daten fast in Echtzeit,  teilte die Europäische Weltraumorganisation ESA in Paris mit. Zudem ermögliche es den Nutzern,  die Reaktionen auf Notsituationen zu beschleunigen und die Entwicklung neuer Dienste und Produkte voranzutreiben,  die wiederum Arbeitsplätze schaffen und den Wohlstand steigern.

Die EDRS-Satelliten sind in ständigem Kontakt mit den Bodenstationen und übermitteln die Daten nahezu in Echtzeit an die Erde mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1,8 Gbit/s.

Bei dem neuen Satellitensystem handelt es sich um eine öffentlich-private Partnerschaft zwischen der ESA und Airbus. Es ist Teil der Bestrebungen der ESA,  den Nutzen für die Industrie zu maximieren,  indem sie einen effizienten Managementansatz verfolgt,  der auf die besten kommerziellen Praktiken zugeschnitten ist,  wie es heißt.

„Wenn EDRS-C mit seinem Schwestersatelliten EDRS-A im Orbit zusammenarbeitet,  wird das die Kapazität und Reichweite des Systems erhöhen. Damit wird Unternehmen in Europa und Kanada ermöglicht, neue Dienste und Produkte zu entwickeln“,  sagte Michael Witting,  EDRS-Projektmanager bei der ESA. „Die ESA trägt dazu bei,  die Innovation anzukurbeln,  indem sie die Investitionen der Partner risikoarm und marktgerecht reduziert.“

Bei dem dritten Start einer Ariane 5 in diesem Jahr wurde zugleich der Satellit Intelsat 39 auf seine Umlaufbahn gebracht.

© Gerhard Kowalski

 

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>