Archiv

Artikel

  • 3134196 Besucher

NASA erhält 25,2 Milliarden Dollar für das Haushaltsjahr 2021

Credit:NASA

Washington,  11. Februar 2020 —  Die USA stellen der Luft- und Raumfahrtbehörde NASA für das Haushaltsjahr 2021 25,2 Milliarden Dollar zur Verfügung. Das sieht der am Montag veröffentlichte Haushaltsentwurf der Regierung vor. Das bedeute eine 12-prozentige Steigerung und einen der höchsten NASA-Haushalte in der Geschichte,  sagte Administrator Jim Bridenstine.

Das Geld reiche aus,  um in diesem Jahr die Arbeiten am Space Launch System (SLS),  am Orion-Raumschiff und am Gateway-Projekt wie geplant voranzutreiben, die das Rückgrat des Artemis-Programms bilden, mit dem die USA 2024 erneut bemannt auf dem Mond landen wollen. Zudem werde damit die Grundlage für bemannte Missionen zum Mars geschaffen.

© Gerhard Kowalski

6 comments to NASA erhält 25,2 Milliarden Dollar für das Haushaltsjahr 2021

  • Jan.Z

    Hallo Herr Kowalski,der Plan der NASA ist klar erkennbar…Ziel der Mond und weiter,andere Seite wahrscheinlich mit dem Thema Rüstung und neue Technologie…beschäftigt?

    Eine andere Frage,welche Sie bestimmt beantworten können,bei der letzten Fliegerrunde in Dresden kam das Thema auf 2.Raumflug für die DDR für das Jahr 1982 auf Salut 7..?? Kandidat Eberhard Köllner? Wissen Sie etwas darüber? Auch das Thema Kosten spielte eine Rolle man spricht von mind. 25-30 Mill.DM

  • Gerhard Kowalski

    Neben dem permanenten Rüstungsthema geht es m. E. vor allem um dringend erforderliche neue Technologien.
    Der 2. DDR-Raumflug mit Köllner war wohl eher für 1992 geplant,scheiterte aber an den Devisen-Forderungen der UdSSR. Die Zahlen beginnen ab 7 Millionen Dollar. Da gibt es verschiedene Aussagen. Die DDR musste wegen ihrer Devisenknappheit kapitulieren.
    Dann verschwanden erst sie und dann auch die UdSSR von der Landkarte.

    Auf dem IAF-Kongress 1990 in Dresden wurden uns Frau Brümmer und Frau Walpot als heiße Kandidatinnen für den ersten gesamtdeutschen Flug mit den Russen präsentiert. Doch dann kniffen sie. So erhielt 1992 K.-D. Flade Köllners Flug. Ich war mit S. Jähn in Baikonur dabei.

    GK

  • Jan.Z

    von dem Flug in den Neunzigern wussten wir auch von Herr Köllner,er hatte ja den aktiven Status! Sicher wegen den Devisen eine enge Kiste,aber politische Gründe kurz nach der Wende sprachen eher für einen Raumflug der BRD!

    Meine Frage zum Jahr 1982 war deshalb so genau,weil wir Dokumente über eine Planung dazu „gefunden haben“…am Ende zu geheim…wir bleiben mal dran! Danke für ihre Hilfe!
    Übrigens hatte ich gelesen,dass die Kosmonauten Misurkin,Artjemjev und Schkaplerov für 2023 einen Flug bekommen? Eine Langzeitmission und Schkaplerov auf Rekordjagd,hat ja schon 533 Tage im All!

  • Gerhard Kowalski

    Nach der Wende hatte das Institut für Kosmosforschung nichts mehr zu sagen. Die Bundesrepublik hat ja den Laden mit dem Dresdner Kongress übernommen,der ja eigentlich an die DDR vergeben worden war.

    Die Sache mit den Kosmonauten kenne ich auch,die hat einmal mehr Artemjew ausgeplaudert. Ob das so bleibt,glaube ich nicht.
    Ich telefoniere demnächst mit meinem Freund Schkaplerow zum Geburtstag. Da frage ich ihn mal.
    Was mich wundert,ist,dass Anna Kikina keine Erwähnung findet.

    GK

  • Jan.Z

    Danke für ihre Mühe,vielleicht können Sie zu den nächsten Flügen und Kosmonauten etwas von Anton erfahren! Und bezüglich Kikina bin ich auch enttäuscht,weil im Training stand Sie wie Babkin,Dubrov,Wagner…alle aus der Truppe!

  • Gerhard Kowalski

    Sie ist aber erstens eine Frau und entspricht wohl zweitens nicht vollauf den Anforderungen,wie ich immer wieder höre.
    Gestern hat sie sich übrigens bei TASS zu Wort gemeldet.

    GK

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>