Archiv

Artikel

  • 3316392 Besucher

Russland verschiebt Feierlichkeiten zum Tag der Raumfahrt

Moskau,  17. März 2020 —   Russland verschiebt wegen der Corona-Krise die diesjährigen Feierlichkeiten zum Tag der Raumfahrt am 12. April. Ein neues Datum sei aber noch nicht festgelegt worden,  teilte der Pressedienst der GK Roskosmos am Dienstag mit. In diesem Jahr wird an diesem Tag an den historischen Flug von Juri Gagarin als erster Mensch ins All vor 59  Jahren erinnert. Im Russland werden diese Jahrestage landesweit immer groß begangen.

Inzwischen wurden auch zusätzliche strenge Vorsichtsmaßnahmen auf den russischen Kosmodromen getroffen. So wurden keine Journalisten zum Start der neuen ISS-Besatzung am 9. April in Baikonur (Kasachstan) zugelassen.

© Gerhard Kowalski

2 comments to Russland verschiebt Feierlichkeiten zum Tag der Raumfahrt

  • Raymond MORTINI

    Da die drei jetztigen ISS-Expeditionsteilnehmer nach Ihrer baldigen Rückkehr
    durch den Kontakt wohl zu hunderten von Leuten die z.B. für ihre Bergung und Readaption sorgen werden,mehr gefährdet sind als die unter Quarantäne stehende Bevölkerung,würde ich meinen,dass ihre Expedition um 1/2 Jahr verlängert werden sollte und dass man das nächste Sojus-Raumschiff unbemannt am 9.April zur Station schicken sollte.

  • Gerhard Kowalski

    Interessante Anregung.
    Ich denke,dass derartige Überlegungen bereits international angestellt werden.

    GK

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>