Archiv

Artikel

  • 3357306 Besucher

Kühner Vergleich

Credit:RKK Energija

Credit:SpaceX

Moskau,  3. Juni 2020 —   Generaldirektor Sergej Posdnjakow von den Swesda-Werken, die die russischen Weltraumanzüge produzieren, hat sich zu einem kühnen Vergleich aufgeschwungen. Für ihn sei das neue kommerzielle US-Raumschiff Crew Dragon eine „teure Yacht“, während das russische Sojus-Raumschiff einem „Militärflugzeug“ gleiche,  sagte er der Nachrichtenagentur TASS.

Dem Foto nach zu urteilen sei Crew Dragon eine „reich ausgestattete schöne Yacht“, fügte er hinzu. „Aber was mit der Besatzung bei einem Sturm passiert,   weiß ich nicht.“  Das heutige Sojus–  und das künftige neue Orjol-Raumschiff ähnele dagegen mehr „dem Cockpit eines Militärflugzeuges  – hier wurde ein stärkerer Akzent auf die Funktionalität und nicht auf die Ausgestaltung des Salons gelegt“.

© Gerhard Kowalski

2 comments to Kühner Vergleich

  • Jan.Z

    Hallo Herr Kowalski,naja man kann beide Seiten verstehen…die NASA ist wieder zurück mit „eigenen“Raketen und Raumschiffen,auf der anderen Seite verlieren die Russen gut verkaufte Plätze und müssen neu planen…Funktion und Sicherheit geben der Sojus über Jahre Recht!!
    Aber ich bin auch dafür,mehr Komfort,gute Ausstattung und Platz für die Crew…aber Sicherheit immer im Auge behalten…das war nur der erste Start von den vielen neuen Projekten…trotzdem immer Daumen drücken…man hat viel vor…Artemis wird kommen

  • Gerhard Kowalski

    Keine Angst,die Russen haben den Schuß schon gehört,was die Kommerzialisierung der Raumfahrt im erdnahen Orbit betrifft. Jetzt werden sie loslegen müssen.
    Für mich ist jetzt nur noch nicht klar,wer in den möglicherweise nächsten Wochen die Arbeit in der ISS bestimmt –die Stammbesatzung oder die Gäste. Die GK Roskosmos hat mir gerade auf eine entsprechende Frage geschrieben,ich solle mich an die NASA wenden.

    GK

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>