Italien beteiligt sich am US-Mondprogramm Artemis –  Milliardenauftrag erwartet

Rom,  27. September 2020 —  Italien hat als erstes Mitgliedsland der Europäischen Weltraumorganisation ESA mit der US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA ein bilaterales Abkommen über die Teilnahme am Artemis-Mondprogramm abgeschlossen. Es wurde im Rahmen einer Videokonferenz zwischen dem italienischen Raumfahrtstaatssekretär Riccardo Fraccaro und NASA-Chef Jim Bridenstine unterzeichnet.

Italien verspricht sich von der Artemis-Teilnahme Industrieaufträge im Umfang von einer Milliarde Euro. Dabei geht es neben wissenschaftlich-technischen Beiträgen vor allem um den Bau von Landesystemen und Wohnmodulen auf dem Mond.

Die ESA ist an dem Programm mit dem  Europäischen Service Modul (ESM) für das Mondraumschiff Orion beteiligt.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.