Archiv

Artikel

  • 3533196 Besucher

ISS-Kommandant Ryshikow präzisiert Größe des Lecks im Swesda-Modul

Credit:NASA

Moskau,  13. November 2020 —  Der russische Kommandant der Internationalen Raumstation ISS,  Sergej Ryshikow,  hat am Freitag die Größe des Lecks im Swesda-Modul präzisiert. Es sei rund 4,5 Zentimeter groß,   teilte er dem Flugleitzentrum (ZUP) in Koroljow bei Moskau mit. Zudem sagte er,  dass es neben dem Leck noch einen Kratzer oder eine Schramme gebe,  die tiefer zu sein scheine. Ryshikow übermittelte ferner Fotos von dem Leck und der Schramme,  die jetzt ausgewertet werden.

Das Leck hatte sich im September vergangenen Jahres durch einen Druckabfall bemerkbar gemacht. Es war inzwischen in der Übergangssektion des Moduls entdeckt worden. Zuletzt hieß es, es sei 2,7 Millimeter groß.

© Gerhard Kowalski

2 comments to ISS-Kommandant Ryshikow präzisiert Größe des Lecks im Swesda-Modul

  • Raymond MORTINI

    hallo Herr Kowalski
    gibt es da öffentlich zugänglich Fotos? Bisher habe ich
    die nicht gefunden. Übrigens,meinen Sie vielleicht 4,5 mm? Zentimeter scheint mit etwas gross zu sein…
    Gruss

  • Gerhard Kowalski

    Ich habe noch kein Foto gesehen. Der ganze Kontakt läuft über Houston.
    Zentimeter ist richtig.

    GK

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>