Archiv

Artikel

  • 3533171 Besucher

Russische Kosmonauten bereiten die ISS auf die Ankunft des Nauka-Moduls vor

Credit:  GK Roskosmos

Moskau,  18. November 2020 –  Die russischen Kosmonauten Sergej Ryshikow und Sergej Kudj-Swertschkow haben am Mittwoch um 17.07 Uhr deutscher Zeit die Internationale Raumstation ISS verlassen,  um sie auf die Ankunft des neuen Mehrzweckmoduls Nauka  (Wissenschaft)  im April vorzubereiten. In rund fünfeinhalbstündiger Arbeit sollen sie bei dem nunmehr 47. russischen Ausstieg in der ISS-Geschichte neue Ausrüstungen montieren und alte abbauen oder verlegen. Zudem müssen sich die Männer bei ihrer Außenbordpremiere am Swesda-Bullauge Nr. 8 als Fensterputzer betätigen.

Ryshikow und Kudj-Swertschkow haben die Station in ihren neuen Orlan-MKS-Skaphandern (MKS ist die russische Abkürzung für ISS) erstmals durch das Poisk-Modul verlassen. Dazu mussten sie die Ausstiegsluke auch das erste Mal seit elf Jahren öffnen und überprüfen. Bisher erfolgten die Ausstiege immer über das Pirs-Modul,  das aber im kommenden Jahr dem Nauka-Modul weichen muss und deshalb gezielt zum Absturz gebracht wird.

© Gerhard Kowalski

 

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>