ISS: Maurer erprobt Kommunikationsnetzwerk für Langzeitanalyse des Herzkreislauf-Systems

Credit: ESA

Köln, 8. September 2021 — In rund acht Wochen wird der deutsche ESA-Astronaut Matthias Maurer an Bord einer amerikanischen SpaceX-Raumkapsel zu seiner Cosmic Kiss-Mission zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Dafür sind 36 Experimente aus Deutschland vorgesehen. Eines davon ist Wireless Compose-2 (WICO2), das vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie seinen Kooperationspartnern DSI Aerospace Technology, Hohenstein Laboratories und der Universität Bielefeld vorbereitet wurde, teilte das DLR in Köln mit.

Das drahtlose Netzwerk lese Sensordaten aus und könne die Position von Objekten im Raum bestimmen, heißt es. Es stehe zudem für weitere Versuche zur Verfügung. So messe im Experiment BEAT (Ballistocardiography for Extraterrestrial Applications and long-Term missions) ein mit Sensoren ausgestattetes T-Shirt Ballistokardiografie-Daten wie Puls und Blutdruck von Astronautinnen und Astronauten. Dies liefere ein durchgängiges Bild ihres vitalen Zustands. Maurer werde als erster Astronaut das Shirt SmartTex tragen.

© Gerhard Kowalski

 

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.