ISS-Trio wird pünktlich auf der Erde zurückerwartet – Landung bei Dsheskasgan geplant

Credit: Roskosmos

Moskau/Houston, 10. Juni 2015 — Ungeachtet der  Triebwerkspanne vom Dienstag werden drei Astronauten der Internationalen Raumstation ISS am Donnerstag pünktlich auf der Erde zurückerwartet. Anton Schkaplerow (Russland), Samantha Cristoforetti (ESA/Italien) und Terry Virts (USA) sollen nach 199 Tagen im All um 15.43  Uhr deutscher Zeit mit  ihrem Raumschiff Sojus TMA-15M  146 Kilometer südöstlich der Kupferstadt Dsheskasgan in der kasachischen Steppe landen, teilte das Flugleitzentrum (ZUP) in Koroljow bei Moskau mit. Die Abkopplung des Raumschiffes von der Station ist für 12.20 Uhr vorgesehen.

Rund 200 Militärs stehen mit 14 Hubschraubern, zwei Flugzeugen und einem guten Dutzend Geländefahrzeugen zur schnellen Bergung des Trios bereit. Am Mittwochabend hatte Virts das Kommando der Station an Gennadi Padalka (Russland) übergeben. Der setzt nun zusammen mit seinem Landsmann Michail Kornijenko und dem Amerikaner Scott Kelly allein die Arbeit auf der Umlaufbahn bis zur Ankunft der nächsten Besatzung Ende Juli fort.
Bei einem Systemcheck waren die Triebwerke des Raumschiffes am Dienstagnachmittag unbeabsichtigt für knapp eine Minute gezündet worden. Dadurch hatte sich die Position der ISS unbedeutend verändert, wie die Raumfahrtbehörde Roskosmos in Moskau mitteilte. Inzwischen befindet sich die Station nach Angaben des Kontrollzentrums der US-Luft und Raumfahrtbehörde NASA in Houston (Texas) wieder auf ihrem angestammten Kurs.
Als Ursache für den Zwischenfall werden ein Software-Problem im Annäherungs- und Kopplungssystem „Kurs“ beziehungsweise ein Fehler eines Spezialisten vermutet.
(c) Gerhard Kowalski
Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.