RIA Nowosti: GK Roskosmos übergab Loch-Untersuchungsergebnisse den Rechtsschutzorganen

Credit: GK Roskosmos

Moskau, 26. November 2021 – Die GK Roskosmos hat die Ergebnisse der Untersuchung zur Herkunft des Lochs in der Orbitalsektion des russischen Raumschiffes Sojus MS-09 an die Rechtsschutzorgane übergeben. Das meldet die Moskauer Nachrichtenagentur RIA Nowosti am Freitag unter Berufung auf den Pressedienst der russischen Raumfahrtbehörde.

Das etwa zwei Millimeter große Loch war am 30. August 2018 in dem Raumschiff, mit dem auch der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst zur Internationalen Raumstation ISS geflogen war, durch einen Druckabfall aufgefallen. In russischen Medien hatte es geheißen, es sei von der US-Astronautin Serena Aunon-Chancellor in einer psychischen Ausnahmesituation gebohrt worden,  um früher als geplant auf die Erde zurückkehren zu können.

© Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

Verbindungsmodul Pritschal koppelt an ISS an – Russisches Segment damit komplett

Credit: GK Roskosmos

Moskau, 26. November 2021 – Das neue russische Verbindungsmodul Pritschal (Anlegestelle) hat am Freitag nach zweitägiger Verfolgungsjagd die Internationale Raumstation ISS erreicht. Die automatische Kopplung an das Nauka-Modul fand um  16:19 Uhr deutscher Zeit statt. Damit ist das russische Segment nunmehr komplett. Pritschal war am Mittwoch mit dem Transporter Progress M-UM an der Spitze einer Sojus-2.1b-Trägerrakete vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) gestartet.

Das neue Modul erweitert die Kopplungsmöglichkeiten der Russen erheblich. An ihm können insgesamt fünf bemannte und unbemannte Raumschiffe festmachen, darunter der Sojus-Nachfolger Orjol (Adler) und künftig auch ausländische Kapseln. Die erste Kopplung eines bemannten Raumschiffes ist für den 18. März kommenden Jahres geplant. Das Modul soll auch eine wichtige Rolle bei der geplanten nationalen Raumstation ROSS spielen.

Pritschal hat auch rund 700 Kilogramm technische Geräte, Ersatzteile, Verbrauchsmaterialien und Proviant für die 66. Stammbesatzung an Bord. Die Gesamtmasse der Nutzlast beträgt 8,18 Tonnen, das ist nach Ansicht von Experten ein neuer Rekord für den Mittelklasse-Träger.

© Gerhard Kowalski

 

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

Dieter B. Herrmann gestorben

Berlin, 26. November 2021 – Der Astronom und Astrophysiker Dieter B. Herrmann ist am Donnerstag im Alter von 82 Jahren verstorben. Das teilten die Stiftung Planetarium Berlin und seine Ehefrau mit. Der ehemalige langjährige Chef der Archenhold-Sternwarte in Berlin Treptow und Gründungsdirektor des Zeiss-Großplanetariums in Berlin Prenzlauer Berg war ein begnadeter Wissenschaftler und Popularisator seines Fachgebiets. Er ist Autor von fast 50 Büchern und rund 2.500 wissenschaftlichen und populärwissenschaftlichen Publikationen. Erst jüngst war sein letztes Buch Erde an Mars erschienen, in dem er analysiert, wie die Menschheit das Weltall besiedeln wird.

Mir ist der Verstorbene vor allem auch als einer der Organisatoren der Raumfahrthistorischen Colloquien in der Archenhold-Sternwarte sowie als diesjähriger Träger des Europäischen Raumfahrtpreises Silberner Meridian in dankbarer Erinnerung.

© Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | 2 Kommentare

Russischer Frachter Progress MS-17 gezielt zum Absturz gebracht

Credit: GK Roskosmos

Moskau, 25. November 2021 – Das russische Frachtraumschiff Progress MS-17 ist am Donnerstag um 15:35 Uhr deutscher Zeit durch ein vierminütiges Bremsmanöver über dem Pazifik gezielt zum Absturz gebracht worden. Die nicht in der Atmosphäre verglühten Teile sollen eine knappe Stunde später ins Meer fallen.

Der Frachter war um 12:22 Uhr vom Mehrzwecklabormodul Nauka (Wissenschaft) der Internationalen Raumstation ISS abgekoppelt worden. Damit ist der Weg frei für die Ankopplung des neuen Verbindungsmoduls Pritschal (Anlegestelle), die für Freitag um 16:25 Uhr geplant ist.

Progress MS-17 war am 30. Juni auf die Umlaufbahn gekommen.

© Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

China bringt neuen Erdfernerkundungssatelliten auf die Umlaufbahn

Peking, 25. November 2021 – China hat am Donnerstag einen neuen Erdfernerkundungssatelliten auf die Umlaufbahn gebracht. Shiyan-11 stieg an der Spitze einer Kuaizhou-1A-Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Jiuquan im Nordwesten des Landes auf, meldet die Pekinger Nachrichtenagentur Xinhua. Der Satellit dient vor allem der Stadtplanung, der Überwachung landwirtschaftlicher Nutzflächen und dem Katastrophenschutz.

Es war dies der 13. Start eines solchen leichten Trägers.

© Gerhard Kowalski

 

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

Sergej Krikaljow: Mitflüge russischer Kosmonauten in US-Raumschiffen frühestens ab Herbst 2022

Credit: ZPK

Moskau, 25. November 2021 – Mitflüge russischer Kosmonauten in US-Raumschiffen und amerikanischer Astronauten in Sojus-Kapseln sind frühestens ab Herbst 2022 möglich. Das teilte der Direktor für bemannte Weltraumprogramme der GK Roskosmos, Sergej Krikaljow, der Nachrichtenagentur TASS am Donnerstag mit. Derzeit werde eine solche Möglichkeit beim Raumschiff Sojus MS-22 geprüft. Solche gegenseitigen Mitflüge erforderten aber die Abstimmung mit der Regierung, woran jetzt gearbeitet werde.

GK Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin hatte Ende Oktober erklärt, dass die Crew Dragon-Raumschiffe von Elon Musk ausreichend sicher seien, so dass russische Kosmonauten mitfliegen könnten. Gespräche über gemeinsame Besatzungen liefen bereits.

© Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

Russland schießt Militärsatelliten ins All

Plessezk, 25. November 2021 – Russland hat Donnerstagnacht einen militärischen Satelliten ins All geschossen. Er stieg um 02:09 Uhr deutscher Zeit an der Spitze einer Sojus-2.1b-Trägerrakete vom Kosmodrom Plessezk im Landesnorden auf, teilte das Verteidigungsministerium mit. Die Fregat-Oberstufe habe den Satelliten nach mehreren Stunden planmäßig auf dem Zielorbit ausgesetzt.

© Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

Verbindungsmodul Pritschal auf dem Weg zur ISS

Credit: GK Roskosmos

Baikonur, 24. November 2021 –  Das neue russische Verbindungsmodul Pritschal (Anlegestelle) ist seit Mittwoch auf dem Weg zur Internationalen Raumstation ISS. Es wurde mit dem Frachtmodul Progress M-UM um 14:06 Uhr deutscher Zeit an der Spitze einer Sojus-2.1b-Trägerrakete vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) gestartet, teilte die GK Roskosmos mit. Die Kopplung an das Nauka-Modul der ISS ist für Freitag geplant. An dem Kopplungsstutzen liegt derzeit noch der Frachter Progress MS-17 vor Anker, der am Donnerstag abdocken soll.

An dem neuen Modul können insgesamt fünf Raumschiffe festmachen, darunter auch der Sojus-Nachfolger Orjol (Adler). Die erste Kopplung ist für den 18. März kommenden Jahres geplant.

Das neue Modul hat auch rund 700 Kilogramm technische Geräte, Ersatzteile, Verbrauchsmaterialien und Proviant für die 66. Stammbesatzung an Bord. Die Gesamtmasse der Nutzlast beträgt 8,18 Tonnen, das ist nach Ansicht von Experten ein neuer Rekord für den Mittelklasse-Träger.

© Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

NASA startet DART-Asteroiden Mission

Vandenberg (Kalifornien), 24. November 2021 – Die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA hat am Mittwoch die Asteroiden-Abwehrmission DART (Double Asteroid Redirection Test) gestartet. Die Sonde wurde um 07:21 Uhr deutscher Zeit von der Space Force Base in Vandenberg (Kalifornien) mit einer schweren Falcon 9-Trägerrakete von SpaceX auf den Weg gebracht. Sie soll im Oktober kommenden Jahres mit rund 24.000 Stundenkilometern auf dem Asteroiden Dimorphos, einem Mond des Asteroiden Didymos mit nur 160 Metern Durchmesser, aufprallen, um dessen Flugbahn zu verändern.

Die rund 330 Millionen Dollar teure Mission gibt den Auftakt für die jahrelangen Bemühungen der NASA, die Erde vor Asteroiden zu schützen, die sich auf Kollisionskurs zu ihr befinden.

Es war dies der 36. Start von SpaceX für die NASA und der 26. Start 2021.

© Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

China startet neuen Erderkundungssatelliten

Credit: Xinhua

Peking, 23. November 2021 – China hat am Dienstag einen neuen Erderkundungssatelliten gestartet. Gaofen-3 02 stieg um 00:45 Uhr deutscher Zeit an der Spitze einer Langer Marsch-4C-Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Jiuquan im Nordwesten des Landes auf, meldet die Pekinger Nachrichtenagentur Xinhua. Der Satellit dient vor allem der Kontrolle des Schiffsverkehrs.

Es war dies der 398. Start einer Langer Marsch-Rakete.

© Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar