Chinas Frachter Tianzhou-4 legt am Basismodul Tianhe an (Update)

Peking, 10. Mai 2022 – Das am Montag von China gestartete Frachtraumschiff Tianzhou-4 hat am Dienstag um 02:54 Uhr deutscher Zeit am Basismodul der Raumstation Tianhe angelegt. Es bringt unter anderem Treibstoff, Verbrauchsmaterial und Ausrüstungen für die nächste dreiköpfige Besatzung auf die Umlaufbahn, die im Juni eine Sechs-Monate-Mission beginnt, meldet die Pekinger Nachrichtenagentur Xinhua. Der Frachter kann bis zu 6,9 Tonnen Nachschub befördern.

Die Station soll bis zum Jahresende durch die Ankopplung von zwei Modulen vollendet werden.

(c) Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

Russische ISS-Kosmonauten wünschen dem Militär Erfolge im Krieg gegen die Ukraine

Moskau, 9. Mai 2022 – Bisher hatten sich die russischen Kosmonauten in der Internationalen Raumstation ISS nicht direkt zum Krieg von Präsident Putin gegen die Ukraine geäußert. Zum 77. Jahrestag des Sieges der Roten Armee haben Oleg Artemjew, Denis Matwejew und Sergej Korssakow das nun am Montag getan. In einem Video gratulierten sie allen Russen zum „Großen Sieg“ über Hitler-Deutschland, meldet die GK Roskosmos. „Wir wünschen Ihnen geistige Frische, Frieden und alles Gute sowie den Militärdienstleistenden Erfolge bei ihrer höchst schwierigen und gefährlichen Kampfaufgabe zum Wohle Russlands“, heißt es in der Botschaft.

(c) Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

GK Roskosmos plant Steigerung der Rüstungsproduktion – Logo zeitweilig geändert (Update)

Moskau, 8. Mai 2022 – Die russische Raumfahrtbehörde GK Roskosmos hat erstmals in Wort und Bild zugegeben, dass sich ihre Tätigkeit bei weitem nicht nur auf den Start von Sojus-Trägerraketen zur Internationalen Raumstation ISS beschränkt. Sie sei als Produzent der Atomraketen Sarmat, Topol und Iskander auch ein Schlüsselelement der Verteidigungsindustrie, teilte Generaldirektor Dmitri Rogosin auf dem TV-Sender Rossija 24 mit und belegte das mit einem 2,5-minütigen Video. Diese Arbeit werde man operativ ausbauen, um jene Arsenale der Streitkräfte aufzufüllen, mit denen Kommandopunkte sowie Ansammlungen von Truppen, Waffen und Militärtechnik des Feindes vernichtet werden können. Die Schritte dahin seien bereits „bis zur letzten Schraube“ durchgerechnet worden.

Zugleich verkündete Rogosin, dass das Logo seiner Organisation zum 77. Jahrestag des Sieges über Hitler-Deutschland, der am Montag begangen wird, zeitweilig geändert worden sei. Es zeige jetzt über dem Schriftzug Roskosmos einen großen roten fünfzackigen Sowjetstern. Damit unterstütze man auch die Streitkräfte der Russischen Föderation.

Inzwischen teilte Roskosmos-Pressechef Dmitri Strugowez mit, dass YouTube alle Videobotschaften von Rogosin vom Kanal Roskosmos media gelöscht habe.

(c) Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

Crew-3-Mannschaft sicher auf die Erde zurückgekehrt (Update)

Houston, 6. Mai 2022 – Nach sechs Monaten intensiver wissenschaftlicher Forschung im All ist der deutsche ESA-Astronaut Matthias Maurer am Freitag wieder von der Internationalen Raumstation ISS sicher auf die Erde zurückgekehrt. Mit einer perfekten Nachtlandung wasserte er gemeinsam mit drei amerikanischen Kollegen um 07:43 Uhr MESZ im Raumschiff Crew-3 Endurance von SpaceX im Golf von Mexiko, meldet die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA.

„Ich freue mich, dass Matthias Maurer gesund auf der Erde zurück ist und gratuliere ihm zu seiner ersten erfolgreichen ISS-Mission“, erklärte Anna Christmann, Koordinatorin der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt. „Deutschland ist innerhalb der ESA der größte Partner der Raumstation und der Forschung in der Schwerelosigkeit auf der ISS.“

Maurer wird am Freitag gegen 22.30 Uhr zurück in Deutschland erwartet. Im raumfahrtmedizinischen Forschungszentrum :envihab beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln wird er von DLR- und ESA-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern empfangen und die kommenden 14 Tage rund um die Uhr betreut.

(c) Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

Deutscher ESA-Astronaut Maurer auf dem Weg nach Hause – Crew-3-Raumschiff von der ISS abgekoppelt

Houston, 5. Mai 2022 – Der deutsche ESA-Astronaut Matthias Maurer und seine amerikanischen Kollegen Tom Marshburn, Raja Chari und Kayla Barron sind auf dem Weg nach Hause. Ihr Raumschiff Crew-3 Endurance von SpaceX legte am Donnerstag um 07:20 Uhr MESZ nach sechs Monaten im All von der Internationalen Raumstation ISS ab, teilte die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA mit. Bei der Verabschiedung sagte Marshburn, das bleibende Vermächtnis der Station sei, eine Stätte der internationalen Kooperation und des Friedens zu sein.

Nach knapp 24 Stunden Flug soll das Quartett am Freitagmorgen vor der Küste von Florida im Atlantik wassern.

In der ISS setzen drei Russen, drei Amerikaner und die italienische ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti als 68. Stammbesatzung die Arbeit fort. Kommandant ist der Russe Oleg Artemjew.

(c) Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

Kommandowechsel in der ISS – Crew-3-Crew vor der Rückkehr auf die Erde

Houston, 4. Mai 2022 – Wachwechsel in der Internationalen Raumstation ISS: US-Astronaut Thomas Marshburn hat am Mittwochabend um 20:42 Uhr deutscher Zeit symbolisch den Schlüssel für die Station an den Russen Oleg Artemjew übergeben. Der wird die nunmehr 68. Stammbesatzung leiten, der neben seinen Landsleuten Denis Matwejew und Sergej Korssakow noch die Amerikaner Kjell Lindgren, Robert Hines, Jessica Watkins sowie die italienische ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti angehören.

Marshburn, seine Landsleute Raja Chari und Kayla Barron sowie der deutsche ESA-Astronaut Matthias Maurer koppeln mit ihrem Raumschiff Crew-3 von SpaceX am Donnerstagmorgen um 07:05 Uhr von der ISS ab und kehren am Freitag auf die Erde zurück. Die Wasserung ist für 06:37 Uhr im Nordatlantik vorgesehen. Das Quartett hatte seit dem 11. November auf der Umlaufbahn gearbeitet.

(c) Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

NASA rechnet weiter mit ISS-Teilnahme Russlands bis 2030

Washington, 3. Mai 2022 – Die USA-Regierung rechnet weiterhin damit, dass Russland bis 2030 am ISS-Programm teilnehmen wird. Das erklärte der Chef der Luft- und Raumfahrtbehörde NASA, Bill Nelson, am Dienstag bei einer Anhörung vor dem US-Senat in Washington. Er sehe nichts, was die professionellen Beziehungen zwischen den amerikanischen Astronauten und russischen Kosmonauten verhindern könnte. Das gelte auch für die derzeitige internationale Lage.

Die Russen beraten derzeit darüber, ob sie nach 2024 noch an der ISS mitarbeiten. Die Entscheidung der Regierung soll Mitte Mai fallen.

Nelson betonte ferner, dass die NASA weiterhin plane, 2025 erneut bemannt auf dem Mond zu landen. Eine Verlegung der Mission sei aber nicht ausgeschlossen. Man werde keine Astronauten auf den Erdtrabanten schicken, wenn das „nicht sicher“ sei, sagte er.

(c) Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

Rocket Lab fängt ausgebrannte Electron-Erststufe mit einem Helikopter ein

Los Angeles, 3. Mai 2022 – Das Raumfahrtunternehmen Rocket Lab mit Hauptsitz in Los Angeles hat am frühen Dienstagmorgen deutscher Zeit einen großen Schritt vorwärts bei der Wiederverwendung ausgebrannter Raketenstufen gemacht. Es gelang ihm, rund 15 Minuten nach dem Abheben einer zweistufigen Electon-Trägerrakete die Erststufe, die an einem Fallschirm niederging, mit einem Sikorsky S-92-Hubschrauber einzufangen. Das Kunststück gelang über dem Pazifik, teilte das Unternehmen mit. Der Träger hatte zuvor 34 Kleinsatelliten auf ihrer Umlaufbahn abgesetzt.

Bisher sind nur die Erststufen der Falcon 9-Trägerrakete von SpaceX wiederverwendbar. Sie landen mit eigenen Retroraketen auf schwimmenden Plattformen vor der Küste Floridas. Die Electron ist zu schwach, um genügend Treibstoff für so eine Operation mitzunehmen.

(c) Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

China startet fünf Erderkundungssatelliten

Peking, 30. April 2022 – China hat am Samstag fünf Erderkundungssatelliten gestartet. Sie stiegen an der Spitze einer Langer Marsch-11-Trägerrakete von einer schwimmenden Plattform im Ostchinesischen Meer auf, meldet die Pekinger Nachrichtenagentur Xinhua. Sie sind für die Überwachung der Bodenressourcen, die Unwetterkontrolle und die Stadtplanung bestimmt.

Es war dies der 418. Start eines Langer Marsch-Trägers.

(c) Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | Schreib einen Kommentar

Russland startet erfolgreich leichte Angara-1.2-Rakete

Plessezk, 30. April 2022 – Russland hat am Freitag seine neue leichte Trägerrakete Angara-1.2 erfolgreich erprobt. Sie stieg mit einer militärischen Nutzlast vom Kosmodrom Plessezk auf, teilte das Moskauer Verteidigungsministerium mit.

Es war dies nach dem 9. Juli 2014 der zweite Start des Trägers, der rund drei Tonnen auf eine erdnahe Umaufbahn bringen kann.

(c) Gerhard Kowalski

Veröffentlicht unter Raumfahrt | 3 Kommentare