Archiv

Artikel

  • 3598560 Besucher

RKK Energija und NASA arbeiten an einer gemeinsamen Mondstation

Credit:NASA

Credit:NASA

Koroljow, 26. Mai 2016 —Der russische Raumfahrtkonzern RKK Energija und die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA arbeiten an einer gemeinsamen Station,  die den Mond umkreisen soll. Diese könnte Ende der 2020-er Jahre in Dienst gestellt werden,  sagte der Energija-Vertreter Juri Makuschenko auf der wissenschaftlich-praktischen Konferenz „Die bemannte Erschließung des Weltraums“  in Koroljow bei Moskau. Die Entwicklung einzelner Elemente sei schon weit gediehen. Die Station könnte als Service-, Reparatur-  und Verbindungsstützpunkt für den Start automatischer Missionen zu Asteroiden und zum Mars dienen.

Makuschenko teilte ferner mit,dass Russland den Entwurf eines wiederverwendbaren Raumschiffes mit dem Namen Rywok (zu Deutsch etwa Ruck) ausgearbeitet habe. Es solle an  der Internationalen Raumstation ISS stationiert werden und den Lasten-  und Personentransport von und zur Mondstation  sichern. Der Gleiter soll maximal 11,4 Tonnen wiegen, der Flug zum Mond fünf Tage dauern.  Als Antrieb dient den Angaben zufolge eine modernisierte DM-Oberstufe.

© Gerhard Kowalski

2 comments to RKK Energija und NASA arbeiten an einer gemeinsamen Mondstation

  • Gerhard Buttkewitz

    DM-Oberstufe verwendet als Oxidator bis jetzt stets LOX. Als Antrieb für eine Fähre von der ISS zur Mondumlaufbahn wohl nicht geeignet?

    Gerhard Buttkewitz

  • Gerhard Kowalski

    Das weiß ich nicht.
    Mich hat das ganze Thema auch überrascht,wie viele Dinge,die die Russen jetzt auf der Konferenz ausgepackt haben.
    Ich habe mich deshalb erst einmal mit der reinen Nachricht begnügt,um die Sache publik zu machen,da das sonst ja kaum einer tut.
    Allerdings habe ich meine Fühler schon ausgestreckt,um Näheres zu erfahren.

    GK

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>