Fr. Jun 14th, 2024

 

Moskau,  8. Juli 2016 —   Russland will seine BRICS-Partner Brasilien,  Indien,  China und Südafrika in das ISS-Programm einbinden. Sein Land sei bereit,  mit diesen Ländern über die Entsendung gemeinsamer Raumschiffbesatzungen zur Internationalen Raumstation ISS zu sprechen,  sagte der Chef des  Raumfahrtstaatskonzerns Roskosmos,  Igor Komarow,  einem Moskauer Fernsehsender. Mit China befinde man sich bereits im Anfangsstadium solcher Gespräche.

Natürlich spreche man auch mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA und der US-Luft-  und Raumfahrtbehörde NASA über dieses Thema,  fügte Komarow hinzu. Priorität hätten jedoch die BRISC-Staaten,  insbesondere China,  Indien und Brasilien.

Russland versucht schon seit längerem,  die BRICS-Partner für eine Beteiligung an einer nationalen Raumstation für die Zeit nach dem Ende der ISS 2024 zu gewinnen.

(c) Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar