Archiv

Artikel

  • 1544783 Besucher

ESA: Whitson, Kimbrough und Pesquet absolvieren noch drei ISS-Ausstiege

Credit:NASA

Credit:NASA

Paris,  20. März 2017 –  Den US-Astronauten Peggy Whitson und Shane Kimbrough sowie dem französischen ESA-Astronauten Thomas Pesquet stehen bis Ende April noch drei Ausstiege aus der Internationalen Raumstation ISS bevor. Die genauen Termine sind noch nicht festgelegt worden,  da erst die Ankunft des US-Frachters Cygnus abgewartet werden muss,  teilte die Europäische Weltraumorganisation ESA in Paris mit. Der Frachter soll nach mehreren Terminverschiebungen nun am Freitag starten. Er hat auch Teile an Bord,  die von den drei Raumfahrern montiert werden müssen.

Den ersten Ausstieg unternehmen Pesquet und Kimbrough. Sie sollen unter anderem einen neuen Computer installieren und einen Kopplungsadapter abbauen. Beim zweiten Ausstieg sollen Kimbrough und Whitson diesen Adapter an einer anderen Stelle wieder anbauen und mit einer Schutzverkleidung versehen. Beim dritten Ausstieg müssen Pesquet und Whitson eine Stromversorgungseinheit für wissenschaftliche Experimente umsetzen sowie neue Antennen und Kameras installieren.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>