So. Jul 21st, 2024
Credit: SpaceX
Credit: SpaceX

Cape Canaveral, 4. Juni 2010 — Nach mehrmaliger Verschiebung ist eine „Falcon 9“-Trägerrakete des Raumfahrtunternehmens „SpaceX“ (Space Exploration Technologies Corporation) aus Hawthorne (Kalifornien) am Freitag erfolgreich getestet worden. Der Träger sei im zweiten Anlauf um 20.45 Uhr deutscher Zeit vom militärischen Teil des Weltraumbahnhofs Cape Canaveral (Florida) gestartet und habe neun Minuten später mit dem Raumschiffmodell „Dragon“ (Drachen) die Umlaufbahn in 250 Kilometern Höhe erreicht, teilte das Unternehmen mit. Ein erster Startversuch musste allerdings um 19.30 Uhr sechs Sekunden vor dem Abheben gestoppt werden.

Die zweistufige Flüssigkeitsrakete ist 54 Meter hoch und hat einen Durchmesser von 3,6 Metern. Sie hat eine Startmasse von 333,4 Tonnen und kann 10,45 Tonnen Nutzlast auf eine niedrige Erdumlaufbahn befördern.

Nach der Einstellung des Shuttle-Programms im November soll die „Falcon 9“ unbemannt zur  Internationalen Raumstation ISS fliegen. Die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA fördert die Entwicklung dieses Trägers mit 1,6 Milliarden Dollar. Dafür sollen bis 2016 bei 12 Flügen 20 Tonnen Nachschub zur Station gebracht werden. Später sind auch bemannte Starts der Rakete geplant.

(für ddp)

Schreibe einen Kommentar