China startet Erderkundungssatelliten –   18 neue Navigationssatelliten geplant

Credit: Xinhua

Peking,  13. Januar 2018  —   China hat am Samstag einen neuen Erderkundungssatelliten ins All geschossen. Er wurde um 08.10 Uhr deutscher Zeit vom Weltraumbahnhof Jiuquan in der Wüste Gobi mit einer Langer Marsch-2D-Rakete gestartet,  meldet die Pekinger Nachrichtenagentur Xinhua.

Es war dies der 263. Start eines Trägers der Langer Marsch-Familie.

Bereits am Freitag waren die Satelliten Nr. 26 und 27 des Weltraumnavigationssystems BeiDou vom Weltraumbahnhof Xichang (Provinz Sichuan) in ihre Umlaufbahn gebracht worden. Dabei kam eine Langer Marsch-3B-Rakete zum Einsatz. China plant für 2018 den Start von 18 solcher Raumflugkörper.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.