Archiv

Artikel

  • 2395041 Besucher

Russischer Kosmosveteran Ljachow gestorben

Credit:GK Roskosmos

Moskau,  20. April 2018 —   Der russische Kosmosveteran Wladimir Ljachow ist tot. Er sei am Freitag im Alter von 77 Jahren in Astrachan gestorben,  meldet das Internetportal Nowosti Kosmonawtiki.

Ljachow hat zwischen 1979 und 1988 drei Raumflüge zu den Raumstationen Salut 6,  Salut 7 und MIR absolviert und war dabei 333 Tage auf der Umlaufbahn. Bei der letzten Mission war er vom 29. August bis zum 7. September 1988 Kommandant des bislang einzigen afghanischen Kosmonauten,  Abdul Ahad Momand,  der seit dem Sturz des Kabuler Nadschibullah-Regimes 1992 in Deutschland lebt.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>