Archiv

Artikel

  • 2180161 Besucher

Gersts Mannschaft für ISS-Flug offiziell bestätigt – Astronauten können Fußball-WM live verfolgen (Update)

Credit:ZPK

Sternenstädtchen,  14. Mai 2018 —   Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst,  sein russischer Sojus-Kommandant Sergej Prokopjew und die amerikanische Astronautin Serena Aunon-Chancellor werden am 6. Juni zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Das Trio wurde am Montag offiziell von der Zulassungskommission im Kosmonautenausbildungszentrum (ZPK) Juri Gagarin im Sternenstädtchen bei Moskau bestätigt. Doubles sind der Russe Oleg Kononenko,  der Kanadier David Saint-Jacques und die Amerikanerin Ann MacClain.

Gerst und seine Kollegen sollen 187 Tage als 56. und 57. Stammbesatzung in der Station forschen. Drei Monate lang wird der Deutsche, der bereits 2014 in der ISS war, als Kommandant fungieren. Er ist damit nach dem Belgier Frank de Winne der zweite Westeuropäer,  dem diese Ehre zuteil wird.

Der Start von Sojus MS-09 soll am 6. Juni um 13.12 Uhr deutscher Zeit vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan erfolgen.

Wie die Astronauten auf einer Vorstartpressekonferenz mitteilten,   können sie die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft in der Station live verfolgen,  soweit es das Arbeitsprogramm erlaubt,   das  natürlich Vorrang hat. Gerst und Prokopjew schlossen zudem eine Wette ab. Sollten die Mannschaften von Russland und Deutschland aufeinander treffen und Russland gewinnen,  darf Prokopjew dem Deutschen eine russische Fahne auf die Stirn malen. Siegt Deutschland,  muss sich der Russe eine Glatze à la Gerst schneiden lassen. Auch ein kleines Fußballspiel mit einem zertifizierten MW-Ball ist in der Station geplant.

Der Russe Anton Schkaplerow bringt übrigens am 3. Juni einen WM-Ball,  der im März auf die Umlaufbahn gebracht worden war,  wieder auf die Erde zurück. Er soll beim Eröffnungsspiel zum Einsatz kommen.

© Gerhard Kowalski

 

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>