Archiv

Artikel

  • 3391781 Besucher

Weltraumteleskop CHEOPS untersucht Planeten an anderen Sternen

Credit:   ESA

Kourou,  18. Dezember 2019 —   Die Forschung zu Planeten an anderen Sternen wurde in diesem Jahr mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Nun ist am Mittwoch um 9.54 Uhr deutscher Zeit im zweiten Anlauf das von Nobelpreisträger Didier Queloz wissenschaftlich geleitete ESA-Weltraumteleskop CHEOPS (CHaracterising ExOPlanets Satellite) mit einer russischen Sojus-ST-Rakete vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana ins Weltall geschossen worden,  um weitere Geheimnisse von Exoplaneten zu lüften. Unter Beteiligung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird CHEOPS Planeten auf ihre Größe,  Dichte und mögliche Atmosphären aus einer sonnensynchronen Erdumlaufbahn in 700 Kilometern Höhe untersuchen. Ein erster Startversuch musste am Dienstag wegen technischer Probleme mit der Fregat-Oberstufe abgebrochen werden.

Mittlerweile sind mehr als 4.000 Exoplaneten in unserer Milchstraße bekannt. Das neue Weltraumteleskop wird mehrere hundert helle Sterne ins Visier nehmen,  in deren Umlaufbahnen bereits Planeten beispielsweise durch das Teleskopsystem NGTS (Next-Generation Transit Survey) in Chile oder das NASA-Weltraumteleskop TESS (Transiting Exoplanet Survey Satellite) entdeckt wurden. Die Mission konzentriert sich auf Sterne,  um die Planeten im Größenbereich zwischen Erde und Neptun kreisen,  also Planeten mit Durchmessern von zirka 10.000 bis etwa 50.000 Kilometern.

Mit an Bord der Rakete waren zudem weitere vier Satelliten,  darunter COSMO-SkyMed und EyeSat.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>