Archiv

Artikel

  • 3357319 Besucher

NASA vergibt Aufträge an drei US-Firmen für Mondlandesysteme

Washington,  1. Mai 2020  —  Die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA hat an drei Firmen die Aufträge für die Entwicklung der Systeme für die bemannte Landung (human landing systems –  HLS) ihres Artemis-Programms vergeben, mit dem 2024 erstmals eine Frau und der nächste Mann auf den Mond gebracht werden sollen. Es handele sich dabei um Blue Origin of Kent in Washington,   Dynetics in Huntsville (Alabama) und SpaceX in Hawthorne (Kalifornien),  teilte NASA-Chef Jim Bridenstine in Washington mit. Der Auftragswert betrage 967 Millionen Dollar für den 10-Monate-Zeitraum.

Mit diesem Vertrag mache die NASA den „finalen Schritt“  zur Umsetzung des nachhaltigen Artemis-Programms,  sagte Bridenstine. Er betonte noch einmal, dass dafür die ebenfalls geplante Gateway-Raumstation nicht erforderliche sei,  die einmal den Erdtrabanten umkreisen soll und zu deren Bau auch die ISS-Partner eingeladen sind. Russland hatte betont, dass es dazu nur auf gleichberechtigter Grundlage bereit sei.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>