Archiv

Artikel

  • 3316348 Besucher

ISS-Programm-Chef der NASA:  SpaceX kam Modifizierungswünschen der Russen an Crew Dragon nach

Credit:NASA

Washington,  23. Mai 2020 —   Der SpaceX-Konzern von Elon Musk hat auf Wunsch der GK Roskosmos zahlreiche  Modifizierungen an seinem neuen Raumschiff Crew Dragon vorgenommen,  das am kommenden Mittwoch zur Internationalen Raumstation ISS starten soll. Die größte Befürchtung der Russen sei gewesen,  dass es trotz der sehr,  sehr geringen Wahrscheinlichkeit eines Misserfolgs zu Beschädigungen an der Station mit möglicherweise katastrophalen Folgen kommen könnte,  sagte der ISS-Programm-Chef der US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA, Kirk Shireman,  am Freitag. SpaceX habe daraufhin nach dem ersten unbemannten Demonstrationsflug im März vergangenen Jahres Veränderungen an dem Raumschiff vorgenommen.

Um welche es sich genau handelte,  sagte Shireman aber nicht. Er betonte lediglich,  dass die GK Roskosmos auch an den letzten Vorbereitungen des Raumschiffes auf den Start ständig teilgenommen habe.

Im Vorfeld hatte Russland betont,  dass seine Kosmonauten erst dann auf gegenseitiger Basis mit den kommerziellen US-Raumschiffen mitfliegen würden,  wenn deren Sicherheit erwiesen ist. Ein wichtiger Punkt war dabei dem Vernehmen nach der Kopplungsvorgang.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>