Archiv

Artikel

  • 3598612 Besucher

Sergej Krikaljow:  Kein zweites Leck in der ISS

Credit:GK Roskosmos

Moskau,  20. Dezember 2020 —  Der Direktor für bemannte Raumfahrt der GK Roskosmos,  Sergej Krikaljow,  hat ausgeschlossen,  dass es im Swesda-Modul der Internationalen Raumstation ISS ein zweites Leck gibt, durch das Luft entweicht. „Es gibt kein neues Leck“,  erklärte er am Samstag. Deshalb arbeite man weiter an der Beseitigung des Lecks,  das am 15. Oktober entdeckt worden sei.

Krikaljow wies auch Vermutungen zurück,  dass das Leck durch Materialermüdung,  durch harte Kopplungen am Swesda-Modul oder durch Bahnkorrekturmanöver mithilfe seiner Triebwerke  entstanden sein könnte. Das sei wenig wahrscheinlich,  sagte er. Messungen hätten ergeben,  dass die Ressourcen des Moduls erst zu weniger als zehn Prozent erschöpft sind.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>