Archiv

Artikel

  • 3598643 Besucher

Rogosin kündigt Programm zur Erforschung des fernen Weltraums und des Mondes an 

Credit:GK Roskosmos

Moskau, 2. Januar 2021 — Der Generaldirektor der GK Roskosmos, Dmitri Rogosin, hat angekündigt,  dass die russische Raumfahrt in diesem Jahr mit der Umsetzung ihres Programms zur Erforschung des fernen Weltraums und des Mondes beginnen werde. Dazu werde die Vorbereitung der Umrüstung der Branche auf prinzipiell neue Raketen- und Weltraumtechnik fortgesetzt,  sagte er. Die Erforschung des Weltraums sei lebenswichtig, da die Erde von einem „kosmischen Weltozean“ umgeben sei. Eine zentrale Rolle komme dabei der Familie der ökologisch sauberen Angara-Raketen zu, die aus  einer leichten, einer mittleren und drei schweren Varianten bestehe.

Nach dem nicht leichten Raumfahrtjahr 2020 müssten die GK Roskosmos und die Betriebe der Raketen- und Raumfahrtindustrie 2021 ihre Anpassung an die neuen Bedingungen des Marktes und die Sicherheitsanforderungen unter den Bedingungen der Pandemie beschleunigen und dabei auch ihre Effektivität weiter erhöhen. Zudem müsse das alles de facto unter den Bedingungen der jüngsten US-Sanktionen geschafft werden, die nicht vom Partner NASA, sondern vom Handelsministerium verhängt worden seien. Er sei aber überzeugt, dass alle Aufgaben des Jahres 2021 erfüllt werden, sagte Rogosin.

©  Gerhard Kowalski

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>