Archiv

Artikel

  • 3723616 Besucher

Dreharbeiten für ersten Spielfilm im All wirbeln ISS-Fahrplan durcheinander

Credit:GK Roskosmos

Moskau,  16. März 2021  —  Die im Oktober beginnenden Dreharbeiten für den ersten Spielfilm im All wirbeln den russischen ISS-Fahrplan ganz schön durcheinander. So müssen zwei Besatzungsmitglieder des Raumschiffes Sojus MS-18,  das am 7. April zur Internationalen Raumstation fliegt,  erheblich länger als bisher vorgesehen auf der Umlaufbahn bleiben,  teilte der Chef des Kosmonautenausbildungszentrums (ZPK) „Juri Gagarin“  im Sternenstädtchen bei Moskau,  Juri Wlassow,  in einem Rundfunk-Interview mit.

Der Russe Pjotr Dubrow und der Amerikaner Mark Vande Hei könnten wahrscheinlich erst Anfang kommenden Jahres mit Sojus MS-19 zur Erde zurückkehren,  sagte Wlassow. Das Raumschiff von Kommandant Anton Schkaplerow bringt im Oktober den Regisseur Klim Schipenko und die noch nicht namentlich bekannte Hauptdarstellerin des Films Wysow (Herausforderung) zur Station. Beide kehren dann mit Sojus MS-18-Kommandant Oleg Nowizki im Oktober wieder auf die Erde zurück. Damit Dubrow und Vande Hei nicht allzu lange von zuhause weg sind,  wird der Start des Raumschiffes Sojus MS-20 vorgezogen.

Das Weltraumdrama ist ein Gemeinschaftsprojekt der GK Roskosmos,  des Ersten Kanals des russischen Fernsehens und des Studios Yellow,  Black and White.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>