Russischer Progress-Frachter legte problemlos an ISS an

Credit: GK Roskosmos

Moskau,  2. Juli 2021 —   Das russische Frachtraumschiff Progress MS-17 mit über 2,5 Tonnen Nachschub an Bord hat am Freitagmorgen um 02:59 Uhr deutscher Zeit problemlos automatisch am Poisk-Modul der Internationalen Raumstation ISS angelegt. Es war am Mittwoch vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) gestartet worden.

Befürchtungen,  dass das Raumschiff auf dem letzten Abschnitt mit einem US-Starlink-Satelliten oder dem Fragment einer Falcon 9-Trägerrakete von SpaceX kollidieren könnte,  bewahrheiteten sich glücklicherweise nicht.

Der Frachter bringt für die Kosmonauten Oleg Nowizki und Pjotr Dubrow Ausrüstungen,  Experimente,  Verbrauchsmaterial und Lebensmittel auf die Umlaufbahn,  darunter 470 Kilogramm Treibstoff,  420 Kilogramm Trinkwasser,  40 Kilogramm Luft und Sauerstoff sowie frisches Obst. Spezielle Versorgungspakete haben die Spezialisten des Moskauer Instituts für Medizinisch-Biologische Probleme (IMBP) für den US-Astronauten Mark Vande Hei und den Japaner Akihiko Hoshide gepackt. Sie hatten sich zusammen 89 Wunschgerichte und Gewürze zum Teil aus der russischen Küche bestellt.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.