Erster ISS-Außenbordeinsatz von Matthias Maurer – Letzte Arbeiten an der kommerziellen Außenplattform Bartolomeo 

Houston/Paris, 23. März 2022 –  Der deutsche ESA-Astronaut Matthias Maurer hat am Mittwoch um 13:32 Uhr deutscher Zeit die Internationale Raumstation ISS zu seinem ersten Außenbordeinsatz verlassen. Gemeinsam mit seinem NASA-Kollegen Raja Chari soll er sechseinhalb Stunden lang unter anderem letzte Arbeiten an der kommerziellen Außenplattform Bartolomeo  verrichten, teilte die Europäische  Weltraumorganisation mit.  Es ist dies der 80. amerikanische und der insgesamt 248. Weltraumausstieg in der ISS-Geschichte.
Maurer, der nach Thomas Reiter, Hans Schlegel und Alexander Gerst der vierte deutsche Astronaut ist, der einen Ausstieg absolviert, und Chari müssen als Hauptaufgabe einen Teil des Kühlsystems der Raumstation reparieren. Dafür werden sie neue Schläuche an einem Ventilmodul installieren. Aus deutscher Sicht erfüllt Maurer außerdem noch eine extrem wichtige Aufgabe. Er macht praktisch die kommerzielle Außenplattform Bartolomeo am Columbus-Modul der ESA betriebsbereit. Dazu verlegt er das letzte fehlende Strom- und Datenkabel und verbindet sie vollständig mit der ISS.
„Mit Bartolomeo startet die ISS in ein neues Zeitalter. Das Projekt Made in Germany wird jetzt die Kommerzialisierung der Raumstation weiter unterstützen. Denn Bartolomeo bietet nun als erste private Außenplattform Europas auf der ISS Firmen und Forschungseinrichtungen die einmalige Gelegenheit, ihr Projekt einfacher und schneller im Weltraum zu realisieren“, sagte Missions-Manager Volker Schmid vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln. Benannt nach dem jüngeren Bruder von Christoph Columbus, dem Namensgeber des europäischen ISS-Labors,  werde die zwei mal zweieinhalb Meter große und 484 Kilogramm schwere Plattform  den verfügbaren Platz an der Station um 12 Experiment- und 3 Antennenplätze erweitern.
(c) Gerhard Kowalski
Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.