Russische ISS-Kosmonauten testen ESA-Roboterarm

Moskau, 29. April 2022 – Die russischen Kosmonauten Oleg Artemjew und Denis Matwejew haben am Donnerstag die Einrichtung des Roboterarms ERA der Europäischen Weltraumorganisation ESA an der Internationalen Raumstation ISS fortgesetzt. In rund siebendreiviertelstündiger Arbeit im freien Raum montierten sie unter anderem Handläufe, prüften mehrere Funktionen des Manipulators und fotografierten ihn.

Für Artemjew war dies der fünfte Ausstieg in seiner Karriere, für Matwejew der zweite. Insgesamt sind während der derzeitigen Mission sieben Ausstiege geplant, darunter einer mit der italienischen ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti.

(c) Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.