Sa. Mai 18th, 2024

Moskau, 6. März 2024 – Der Generaldirektor der GK Roskosmos, Juri Borissow, hat den ersten Start einer Angara-Trägerrakete vom Kosmodrom Wostotschny im Amur-Gebiet für die erste April-Dekade angekündigt. Die Infrastruktur dafür sei praktisch zu 100 Prozent fertiggestellt, sagte er nach Medien-Angaben auf einem Jugendfestival. Allerdings lägen „wie so oft in unserem praktischen Leben“ die Übergabedokumente erst zu 40 Prozent vor, fügte er selbstkritisch an.

Die neue Rakete wird in der leichten Variante Ariane 1.2 und in der schweren Variante A5 entwickelt. Später soll noch eine superschwere Version hinzukommen. Bisher sind 2022 zwei Angara 1.2 erfolgreich vom nordrussischen Militärkosmodrom Plessezk gestartet worden. Die A5-Variante befindet sich noch in der Testphase.