Fr. Jun 14th, 2024
Credit: G. Kowalski

Berlin, 25. Mai 2014 — Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat nach Einschätzung von Johann-Dietrich Wörner seine nationalen und internationalen Kooperationen auf der am Sonntag beendeten ILA 2014 gestärkt. Das DLR konnte seine Kontakte „über alle Grenzen pflegen und neu knüpfen“, sagte der DLR-Vorstandsvorsitzende mit Blick auf die sechstägige Luft- und Raumfahrtschau in Berlin-Schönefeld.

„Solche Kooperationen sind gerade in der Raumfahrt wichtig, zukünftige Missionen und Projekte sind nur durch eine internationale Zusammenarbeit möglich“, fügte Wörner hinzu. „Intensive Gespräche fanden auf der Berlin Air Show unter anderem mit dem Partnerland Türkei, den USA, Russland und der Ukraine statt.“ Gerade in Zeiten politischer Unstimmigkeiten sei die länderübergreifende Zusammenarbeit von Wissenschaftlern wichtig und könne, wie das Beispiel der Internationalen Raumstation ISS zeige, immer wieder Brücken schlagen.

© Gerhard Kowalski

 

Schreibe einen Kommentar