Sa. Mai 18th, 2024

 

Moskau, 2. Oktober 2015 — Der letzte russische Frachter der Progress M-M-Serie hat am Freitag knapp 2,4 Tonnen Nachschub zur Internationalen Raumstation ISS gebracht. Progress M-29M legte um 00.52 Uhr deutscher Zeit automatisch an der Station an, teilte die Moskauer Raumfahrtagentur Roskosmos mit. Der Frachter war sechs Stunden zuvor vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan mit einer Sojus-U-Trägerrakete gestartet. 
 
Das Raumschiff hat Treibstoff, Wasser, Lebensmittel, wissenschaftliche Ausrüstungen und Verbrauchsmaterialien an Bord. Zudem darf sich die sechsköpfige russisch-amerikanisch-japanische Besatzung auf Post und mehr als 17 Kilogramm frisches Obst und Gemüse freuen, darunter Äpfel, Orangen, Zwiebeln und Knoblauch.
 
Die neuen Frachter der Progress MS-Serie sollen ab Ende November zum Einsatz kommen. Sie verfügen über einen neuen Bordcomputer und ein digitales Telemetriesystem.
 
(c) Gerhard Kowalski 

Schreibe einen Kommentar