Fr. Jun 14th, 2024

 

Credit: NASA
Credit: NASA

Moskau, 27. September 2015 — Die Internationale Raumstation ISS ist am Sonntag erfolgreich Weltraumschrott ausgewichen. Dazu seien um 11.06 Uhr deutscher Zeit vier Triebwerke des Frachters Progress M-28M für rund fünf Minuten gezündet worden, teilte die Raumfahrtagentur Roskosmos in Moskau mit. Ohne dieses Manöver hätte um 13.41 mit „hoher Wahrscheinlichkeit“ eine „gefährliche Annäherung“ an den Schrott stattgefunden.

 
Nach der Bahnkorrektur beträgt die maximale Höhe der ISS-Umlaufbahn nunmehr 421,16 Kilometer, hieß es weiter. Um welche Art Weltraumschrott es sich handelte, wurde nicht gesagt.
 
(c) Gerhard Kowalski 
 

 

Schreibe einen Kommentar