International Space Film Festival beendet

Berlin,  6. Juni 2016 —  Das International Space Film Festival  ist am Sonntagabend nach fünftägiger Dauer im Cinestar im Sony Center in Berlin zu Ende gegangen. Im Mittelpunkt standen 20  ausschließlich realitätsnahe Spielfilme und Dokus mit Raumfahrtbezug. Nach jeder Aufführung gab es Filmbesprechungen mit Astronauten wie Ulf Merbold,  André Kuipers und Abdul Momand  sowie mit Raumfahrtingenieuren oder Regisseuren,  wie der Veranstalter mitteilte. Insgesamt wurden rund 1.000 Besucher gezählt.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.