Fr. Jun 14th, 2024
Credit:  GK Roskosmos
Credit: GK Roskosmos

Moskau,  16. Januar 2017 —  Überraschender Raumschiffwechsel im ISS-Programm und großes Rätselraten:  Der Russe Fjodor Jurtschichin und sein US-Kollege Jack Fischer starten am 27. März nicht wie geplant mit Sojus MS-04 (Werksnummer 734),  sondern mit einer Kapsel mit der Werknummer 735 zur Internationalen Raumstation. Das teilte der russische Staatskonzern GK Roskosmos am Montag mit. Der Raumschifftausch erfolge jedoch nicht aus „technischen Gründen“,  hieß in der Zwei-Satz-Meldung. Weitere Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben.

Die Nachrichtenagentur TASS meldete unter Berufung auf eine anonyme Quelle,  der Wechsel sei mit der Tatsache verbunden,  dass das neue,  noch analoge Raumschiff auf der Grundlage eines Vertrages mit der US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA gebaut worden sei. Die digitale MSKapsel mit der Werksnummer 734 sei dagegen aus russischen Staatsmitteln finanziert worden.

Ob das zutrifft,  konnte ich zunächst nicht in Erfahrung bringen. Tatsache ist,  dass Roskosmos noch am Freitag auf seiner Homepage das Logo für Sojus MS-04 mit den Namen beider Astronauten veröffentlicht hat (Foto).

© Gerhard Kowalski

2 Gedanken zu „GK Roskosmos: Nächste Besatzung fliegt nicht mit Sojus MS-04 zur ISS“
  1. Vielleicht ist die Überschrift etwas unglücklich gewählt…
    SOJUS MS-04 wird es wohl bleiben, nur jetzt als Bezeichnung für die Produktionsnummer 735.
    Viele Grüße
    Andreas

  2. Ich bin mit der ganzen Sache nicht glücklich, weil die Informationslage sehr unübersichtlich ist.
    Ich erwarte heute aus Moskau mehr dazu.

    Inwischen scheint klar zu sein, dass auch die 735 digital ist und nicht analog, wie die TASS-Quelle behauptet.

    Mal sehen.

    Gerhard

Schreibe einen Kommentar