Archiv

Artikel

  • 1830503 Besucher

Unternehmen Eurobox –  Uni Hohenheim erforscht Wachstum von Nervenzellen in der ISS

Credit:Uni Hohenheim

Stuttgart,  7. Dezember 2017  —   Die Universität Hohenheim in Stuttgart will im Rahmen eines aktuellen Forschungsprojekts das Wachstum von Nervenzellen in der Internationalen Raumstation ISS untersuchen. Die Zellen sollen beim Unternehmen Eurobox in einer Brutkiste mit dem nächsten Dragon-Frachter auf die Umlaufbahn geschickt werden. Der Start ist derzeit für den 12. Dezember geplant.

Zwei Wochen lang sollen die menschlichen Zellen dort  wachsen,  bevor sie wieder zur Erde zurückkehren und dann in Hohenheim analysiert werden. „Wir wollen untersuchen,  ob dieser Prozess in der Schwerelosigkeit genau so funktioniert wie auf der Erde“,  erklärte Claudia Koch vom Fachgebiet für Membranphysiologie der Universität. Bei Parabelflügen sei das Verhalten von Zellen unter schwerelosen Bedingungen auf der Erde bereits untersucht worden. Nun träten sie die Reise ins All an. „Falls irgendwann ein Mensch im All geboren wird,  wissen wir dann,  ob sich Nervensysteme in der Schwerelosigkeit normal entwickeln würden.“

© Gerhard Kowalski

 

 

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>