Archiv

Artikel

  • 2138439 Besucher

ESA und EIB vereinbaren Erhöhung der Investitionen in Europas Raumfahrt

Paris,  10. Juli 2018 —  ESA-Generaldirektor Johann-Dietrich Wörner und der Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank (EIB),  Ambroise Fayolle,  haben am Dienstag eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Darin werde die Absicht bekundet, sich für erhöhte Investitionen in den europäischen Raumfahrtsektor einzusetzen und somit Voraussetzungen für das Wachstum und die weltweite Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen zu schaffen,  teilte die Europäische Weltraumorganisation mit. Ferner soll die Bildung der Grundlagen für Europas Engagement in der Raumfahrt 4.0 und im New Space-Bereich gefördert werden.

Beide Partner hoben das gemeinsame Interesse ihrer Institutionen an einer weiteren Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie und der Aufrechterhaltung eines eigenständigen Zugangs zum Weltraum und zu kritischen Raumfahrtkapazitäten hervor,  heißt es weiter. Gleichzeitig hätte sie anerkannt, dass man sich mehr denn je von der Vorstellung verabschieden müsse, der Sektor sei institutionellen Akteuren vorbehalten,  nur weil jahrzehntelang öffentliche Gelder in die Raumfahrt geflossen seien. In der Tat bestehe wachsendes Interesse an der an Bedeutung zunehmenden Kommerzialisierung auf jeder Ebene der raumfahrtbezogenen Wertschöpfungskette von der Fertigung von Raumfahrtprodukten über den Raumtransport und den Betrieb von Satelliten bis hin zur Entwicklung von auf Satellitensignalen und ‑daten beruhenden Nutzerdiensten.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>