Archiv

Artikel

  • 2246808 Besucher

Startkomplex in Wostotschny ist unterhöhlt

Credit:GK Roskosmos

Moskau,  10. September 2018 —   Am Sojus-Startkomplex auf dem neuen Kosmodrom Wostotschny im Amur-Gebiet sind Hohlräume entdeckt worden. Sie sollen jetzt im Auftrag der GK Roskosmos von einer regionalen Firma beseitigt werden,  teilte die Behörde für Staatsaufträge auf ihrer Homepage mit. Die Hohlräume befinden sich danach unter dem Stahlbetonfundament für die Gleise des mobilen Startturms.

Zugleich wurde bekannt, dass der zweite für 2018 geplante Start einer Sojus-2-Rakete wahrscheinlich auf das nächste Jahr verschoben werden muss. Als Grund wird angegeben,  dass bislang noch Teile für die beiden Kanopus-Satelliten fehlen,  die am 26. Dezember auf ihre Umlaufbahn gebracht werden sollten.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>