Archiv

Artikel

  • 3018074 Besucher

NASA-Chef Bridenstine:  Beziehungen zwischen USA und Russland im Weltraum stärker denn je

Credit:ZPK

Credit:GK Roskosmos

Washington,  18. Oktober 2018 —   Der Chef der US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA,  Jim Bridenstine,   hat die gute Kosmos-Zusammenarbeit seines Landes mit Russland gewürdigt. „Die Beziehungen zwischen den USA und Russland im Weltraum sind möglicherweise jetzt stärker denn je zuvor“,  sagte er in einem TV-Gespräch mit dem Astronauten Nick Hague mit Blick auf den glücklichen Ausgang der Notlandung des Raumschiffes Sojus MS-10 vom vergangenen Donnerstag.

Bridenstine nannte Hague einen „echten amerikanischen Helden“, auf den das ganze Land stolz sei.  Er erinnerte daran, dass er als NASA-Chef das erste Mal bei einem Start auf dem russischen Kosmodrom Baikonur in Kasachstan dabei gewesen sei. Er hoffe,  demnächst auch dabei zu sein, wenn Hague dann mit seinem russischen Kommandanten Alexej Owtschinin wirklich zur Internationalen Raumstation ISS fliege.

Hague selbst lobte die großartige Arbeit der russischen Bergungsmannschaften in der kasachischen Steppe. Bereits wenige Minuten nach der Notlandung hätten Fallschirmspringer an das Bullauge der Landekapsel geklopft und das OK-Zeichen gemacht. Er selbst habe ihnen mit einem breiten Lächeln geantwortet, als sie die Luke öffneten.

Die Reaktion der Bergungskräfte sei einfach großartig gewesen,  sagte der Astronaut . Er habe den Eindruck,  dass sie diese Aktion die ganze Zeit über trainiert haben,  denn es habe ja in den letzten 35 Jahren keine „reale Praxis“  dafür gegeben.

Wegen eines Versagens der Sojus-FG-Trägerrakete erreichte das Raumschiff nicht seine Umlaufbahn. Es wurde mit einem automatischen Rettungssystem aus der Gefahrenzone gebracht und kehrte rund 15 Minuten später am Fallschirm auf die Erde zurück.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>