So. Jul 21st, 2024
Credit: US-Kongress

Washington,   29. November 2018 —  Die ständige Präsenz des Menschen auf dem Mond wird nach Ansicht von NASA-Chef Jim Bridenstine in den kommenden zehn Jahren Realität. Möglich werde das durch den Bau der Raumstation Gateway,  die den Erdtrabanten umkreisen soll,  betonte der Administrator der US-Luft- und Raumfahrtbehörde in einem Interview.

Die Station müsse man sich als mehrfach verwendbares bemanntes Modul vorstellen,  in dem sich Menschen auf einer Mondumlaufbahn befinden,  sagte Bridenstine. „Wir wollen,  dass mehrfach verwendbare Landegeräte von hier aus zum Mond und zurück fliegen.“  Das solle schon in ungefähr zehn Jahren geschehen.

Die neue Station werde international sein,  zeigte sich der NASA-Chef überzeugt. Das Zusammenwirken im Weltraum dürfe keine Abhängigkeit eines Partners vom anderen werden,  sondern eine Zusammenarbeit bleiben.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar