Archiv

Artikel

  • 2981588 Besucher

Keine Orangerie für russisches ISS-Segment –   USA bieten ihre an

Credit:GK Roskosmos

Moskau,  29. Dezember 2018   —  Das russische Segment muss wohl bis zum Ende der Betriebsdauer der Internationalen Raumstation ISS ohne eigene Orangerie auskommen. Die beim Fehlstart des Frachters Progress MS-04 im Dezember 2016 verloren gegangene Orangerie LADA-2 werde wahrscheinlich nicht mehr durch das neue kosmische Gewächshaus Witazikl-T ersetzt,  an dem in der RKK Energija gearbeitet werde,  sagte der stellvertretende Direktor des Instituts für Medizinisch-Biologische Probleme (IMBP),  Wladimir Sytschew,  in Moskau. Ein Grund dafür seien die hohen Kosten von rund einer halben Million Dollar und die lange Entwicklungszeit von etwa fünf Jahren.

Inzwischen zeichnet sich eine Lösung dieses Problems ab. Die USA hätten den Russen angeboten,  ihre Orangerie mit zu nutzen. Das Angebot sei Bestandteil eines neuen Forschungsformats in der ISS,  sagte der Vizedirektor für wissenschaftliche Arbeit des IMBP,  der Kosmonaut Oleg Kotow. Dabei gehe es um die gemeinsame Nutzung der jeweils „fremden“  Geräte.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>