Archiv

Artikel

  • 2734875 Besucher

Rogosin kündigt Ergebnis der Untersuchungen zum ISS-Leck für die „nächsten Wochen“ an

Credit:GK Roskosmos

Moskau,  10. Januar 2019 —  Der Chef des russischen Raumfahrtstaatskonzerns GK Roskosmos,  Dmitri Rogosin, hat angekündigt,  dass die Ergebnisse der Untersuchung zu dem Loch in der Internationalen Raumstation ISS in den „nächsten Wochen“  vorliegen werden. „Unsere Aufgabe ist es, die Untersuchung voll technisch abzusichern, die Schlussfolgerungen aber werden sie ziehen“,  sagte er am Donnerstag in einem Interview.

Die Untersuchungsergebnisse würden zuerst den Mitgliedern der Roskosmos-Kommission vorgelegt und dann an die Führung des Landes weitergeleitet,  fügte Rogosin hinzu. „Auch die Amerikaner interessieren sich für die Ergebnisse der Arbeit, aber alles zu seiner Zeit.“

Am 30. August war in der Orbitalsektion des Raumschiffes Sojus MS-09 von Alexander Gerst ein etwa zwei Millimeter großes Bohrloch entdeckt worden, dessen Herkunft mysteriös ist.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>