Archiv

Artikel

  • 2570113 Besucher

DLR: EDEN-ISS-Antarktisgärtner Paul Zabel brachte reiche Ernte ein

Credit:DLR

Credit:DLR

Köln,  10. Januar 2019 — Der Antarktisgärtner Paul Zabel vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat die Gemüsezucht für Flüge zum Mond und zum Mars 365 Tage lang im EDEN-ISS-Gewächshaus erfolgreich erprobt und dabei unter künstlichem Licht eine reiche Ernte eingefahren. Dem insgesamt zehnköpfigen Überwinterungsteam auf der Neumayer-Station III des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) habe er frische Abwechslung auf den Tisch gebracht,  teilte das DLR mit. So habe die Crew über das zurückliegende Jahr unter anderem 67 Kilogramm Gurken, 46 Kilogramm Tomaten, 19 Kilogramm Kohlrabi, 8 Kilogramm Radieschen, 15 Kilogramm Kräuter sowie 117 Kilogramm Salat verspeisen können.

Beinahe täglich habe sich Zabel auf den Arbeitsweg zum rund 400 Meter von der Station entfernten EDEN-ISS-Gewächshaus gemacht. Nur bei stärkeren Stürmen sei es automatisch vom Kontrollzentrum in Bremen gesteuert worden. „Von Bremen aus waren wir mit Paul in täglichem Kontakt“, berichtete EDEN-ISS-Leiter Daniel Schubert vom DLR-Institut für Raumfahrtsysteme. Er habe eine großartige Arbeit für das Projekt geleistet. „Zukünftige Raumfahrer werden es ihm danken.“

© Gerhard Kowalski

 

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>